…fremde Welten entdecken

Ausgeliehen

[Ausgeliehen]Erste Beute des Jahres

IMG_20140204_204920

Heute war ich das erste Mal dieses Jahr in den Bücherhallen und habe, wie ich finde eine tolle Ausbeute gemacht. Ich glaube damit sollte ich gut über die Semesterferien kommen. In meinem Bücherei Körbchen sind gelandet 4 Bücher und zwar:

Der Augensammler von Sebastian Fitzek

Final Cut von Veit Etzold

Die Straße von Cormac McCarthy

Als die schwarzen Feen kamen von Anika Beer

Außerdem habe ich mir noch ein Kochbuch ausgeliehen, was ich aber nicht abfotografiert habe. Besonders freue ich mich auf den Fitzek und auf „Die Straße“, welche ich immer schon einmal lesen wollte. Das Buch von Anika Beer hatte ich schonmal in der Hand und bin mir unsicher, ob es wirklich mein Ding ist, aber das wird die Zeit zeigen.

Ich habe für Januar garkein Rückblick gemacht, was mir sehr leid tut, bloß kam mal wieder der Alltag dazwischen. Diesmal aber volle Kante. Ich bin umgezogen, gemeinsam mit meinem Mitbewohner in eine neue und schönere Wohnung, die super zentral liegt und nicht weit von der Bücherhalle weg. Außerdem habe ich mich dazu entschloßen meinen Studiengang zu wechseln von „Media Systems(Medieninformatik)“ zur „Angewandten Informatik“. Durch den Wohnungswechsel kann ich jetzt zu Fuß zur Uni watscheln, worauf ich mich schon freue bzw. mein Fahrrad mal Fit machen. Leider habe ich noch kein Internet in der neuen Wohnung(bin gerade bei meinem Freund), aber denn bleibt mir Zeit zum Lesen, was ich natürlich super finde.

Alles liebe,
Nerwen


[Ausgeliehen] Ein Moers

Weil ich letztens was ausprobieren wollte mit meinem E-Reader (iPod), und dafür ein frisch aisgeliehenes Buch brauchte aus der Bücherrei musste schnell was her. Es lief darauf hinaus, dass ich ca 2 Stunden auf der mehr als unübersichtlichen Bibliotheks Seite herumgesurft bin, bis ich endlich ein Buch gefunden habe, was sich lohnt auszuleihen, um es zu lesen und womit ich was ausprobieren kann. Eigentlich ging es nur um ne neue E-Reader App, nichts spektakuläres.

Und es ist ein Moers geworden. Walter Moers, um genau zu sein. Wollte mir zwar damals schon als es rauskam das Buch kaufen, aber hatte nie Geld dafür. Deswegen nun nach 2 Jahren endlich in meinen Händen: Das Labyrinth der träumenden Bücher

Ich habe nur schlechtes darüber gelesen an Rezensionen und frag mich, wie das sein kann. Meine Erwartungen sind eh meist ganz unten und ich hab reingelesen und bisher finde ich den gut. Es ist halt ein Moers. Der Schreibstil die Aufmachung. Aber vielleicht änder ich meine Meinung ja noch, aber bisher finde ich es nicht schlecht.

 

Anbeibemerkung: Rezension von U.Poznanski – die Verratenen folgt am Wochenende. Bin momentan in meiner ersten Uni-Woche und doch etwas sehr beschäftigt mit neuen Dingen


[Ausgeliehen] Mein erstes Ebook

416+I+3IecL

Nachdem ich letztens nun die unheimlich praktische Bücherhallen Karte erstanden habe, nutze ich sie natürlich auch. Und da die Bücherhallen auch einen Online Ausleihservice anbieten, musste ich das natürlich auch mal ausprobieren. Allerdings besitze ich keinen eBook-Reader, sondern lediglich einen iPod Touch, der allerdings dieses Buch nicht darstellen möchte. Nun denn, da es ein .pdf ist und das Buch nur 232 Seiten hat, kann ich mich auch dazu durchringen, es auf meinem Laptop zu lesen.

Das Buch: Erfolgreich Lernen von Eberhardt Hofmann und Monika Löhle ist als Nebenbei-Lektüre gedacht. Ich lerne generell sehr gerne, aber habe auch manchmal Motivationsprobleme und erhoffe mir sehr viel von diesem Buch. Kurz reingelesen habe ich schon und bin bis jetzt zufrieden. Freue mich auch schon sehr auf das Kapitel in dem Motivations- und Zeitprobleme behandelt werden und bin sehr gespannt, da es mein erstes Sachbuch seit langem ist. Außerdem hoffe ich, dass es mir hilft im zukünftigen Studium.


[Ausgeliehen] Der Märchenerzähler

Seit kurzem bin ich stolzer Besitzer einer Bücherhallen-Karte auf die ich mich schon so lange gefreut habe. Kurz zur Erklärung: Die Bücherhallen sind in Hamburg die Bibliotheken und ich habe jetzt dieses wundervolle Kärtchen, was mir neue Welten öffnet und mir eine lange Zeit Abhilfe gegen Langeweile schafft. Deswegen gibt es nun natürlich auch eine neue Kategorie, die da heißt „Ausgeliehen“. Eigentlich selbst erklärend, die Dinge, die ich mir gerade ausgeliehen habe, ob nun Film, Buch, Hörbuch oder sonstiges. Ich freue mich noch immer, dass ich stolzer Besitzer so einer Karte bin und bin, nachdem ich die Karte erstanden habe, erstmal auf Erkundungstour gegangen. Ich war in der Zentralbibliothek und die haben im 2.OG die Belletristik Abteilung, wo ich hingestürmt bin, aber leider nichts wirklich tolles in der Fantasy Ecke entdecken konnte. Danach bin ich wieder ins 1.OG gegangen, wo es eine Jungendbücherrei gibt.

Ich bin zwar ein totaler Jugendbuch-Mensch, aber dennoch habe ich nicht geglaubt, dass ich auf Anhieb was finde. Also rein da und da erstrahlte mir das Cover schon entgegen: „Der Märchenerzähler“. Ein Buch, welches ich schon in diversen Buchläden in den Händen hielt, aber nie wußte ob es sich wirklich lohnt zu kaufen und nun die Möglichkeit es zu lesen ohne das Geld zu bereuen, falls es mich doch nicht ansprechen sollte. Also sofort gekrallt und rausgegangen, bevor ich einen Stapel Bücher ausleihe, den ich nicht bewältigen kann.

Worum es in den Buch geht, weiß ich selber noch nicht genau. Der Klappentext lässt nicht allzuviel durchblicken. Anscheinend gibt es eine Anna und einen Abel, die sich verlieben, aber voller Zweifel ist. Denn die Wirklichkeit verschwimmt mit der Unwirklichkeit. (Den Märchen?) Also ich bin jedenfalls sehr auf das Buch gespannt und lasse mich davon berieseln.

Achja die Autorin soll auch nicht unerwähnt bleiben: Antonia Michaelis. Von der Autorin habe ich bisher noch nichts gelesen und bin vollkommen unvoreingenommen. Also dann mal ran an das Buch!