…fremde Welten entdecken

Beiträge mit Schlagwort “im kerzenschein

[Bücher] Booklovers … read until the dawn

Bei Sandy habe ich eine schöne neue Aktion entdeckt, wo ich gerne mitmachen würde:
Am 14.4.2012 um 20.00 Uhr geht die erste “ Booklovers …. read until dawn “ Aktion los, und ich werde mit dabei sein.
Da mein SuB zwar nicht so hoch ist, aber ich dennoch regelmäßig stagniere, ist es umso besser wenn es wieder so wunderschöne Lesenächte gibt.
Ich habe auch schon ne genaue Vorstellung, was ich denn lesen möchte:

Beim „Lord of the Rings“ bin ich gerade mal 50 Seiten weitgekommen, daher tendiere ich dazu nebenbei noch etwas anderes zu lesen. Auswahl habe ich ja wie man sieht.

Ich hoffe ich kann durch meinen Post noch mehr Leute dafür begeistern bei dieser schönen Aktion mitzumachen. Natürlich werde ich in regelmäßigen Abständen ab 20.00 Uhr posten, damit ihr und Sandy auf dem laufenden bleibt.

Liebe Grüße,             
Nerwen


[Gelesen] Die Farbe Lila//Perks of being a wallflower

In den letzten zwei Wochen habe ich gleich zwei Bücher in Briefformat gelesen und zwar, wie man den Titel schon entnehmen kann:

The Perks of being a Wallflower von Stephen Chbosky
und
Die Farbe Lila von Alice Walker
Letzteres ist unteranderem bekannt durch den gleichnamigen Film mit Whoopi Goldberg in der Hauptrolle, wer den Film nicht kennt. ANGUCKEN! Lohnt sich auf jeden Fall aber Taschentücher bereithalten.

Erstmal zu “ The Perks …“:

Ich fand das Buch sehr leicht zu lesen und war schon ab der ersten Seit vollkommen ins Buch eingetaucht. Der Protagonist “ CHarlie“ ist so liebenswert und sympathisch und auch wenn ich kein Fan von „Coming of age“ Büchern bin, hat mich der Schreibstil und der Alltag von Charlie bis zur letzten Seite gefesselt. Ich kann zwar wirklich nicht sagen warum, denn es geht im eigentlichen „nur“ ums erste Mal verliebt sein, Drogenerfahrunge, Freundschaften schließen etc. Aber auf jeden Fall eine Empfehlung wert, auch oder besonders für Leute, die sich im Englischen unsicher sind. Es ist im ganz einfachen Englisch geschrieben und ich würde es ab Klassenstufe 9 empfehlen.

 

“ Die Farbe Lila“:
Ich wollte das Buch schon immer lesen, weil der Film mich immer berührt hat und Whoopi Goldberg glänzt in der Rolle der Celie.
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich nur schwer in die „dümmliche“ Schreibweise reinkam. Die Farbe Lila ist auch ein Briefroman aus der Sicht von der Protaginistin Celie geschrieben, und Celie ist nun mal nicht die gebildeste und so sind die Briefe verfasst. Umgangssprachlicher Schreibweise etc inbegriffen, aber einmal reingekommen gings auch schon los. Es ist schon ein bisschen “ Mindfuck“ was die liebe Celie durchmacht und ich weiß nicht ob es sinnvoll ist soviele Themen in einen Roman zu verpacken: Farbige in der Usa, Sklaverei, Missionare in Afrika, Vergewaltigung, (Frauenliebe =?, an der Stelle bin ich mir nicht sicher ob ich das richtig sehe)
Jedenfalls die geballte Ladung Leid  Veränderung, Gewalt whatsoever.
Unterm Strich würde ich sagen nettes Buch für zwischendurch, aber ich guck mir lieber den Film zweimal an;)

 

Liebe Grüße,
Nerwen