…fremde Welten entdecken

Beiträge mit Schlagwort “kai meyer

[Rezension] Merle-Triologie von Kai Meyer

Titel: Die Fließende Königin, Das Steinerne Licht, Das Gläserne Wort
Autorin: Kai Meyer
Erscheinungsjahr/Verlag: Loewe Verlag
Seiten: Insgesamt 920
Preis pro Buch: 14.90 Euro Hardcover

ich habe noch nie eine Rezension für eine gesamte Triologie geschrieben, also weiß ich garnicht, wie ich das anfangen soll ohne zuviel Vorweg zu nehmen. Aber ich versuche es, da ich nicht für jeden einzelnen Band eine Rezension schreiben möchte, vor allem da ich mir während des Lesens keine Notizen gemacht habe. Also hoffe ich einfach nur, dass ich jetzt nicht alles total durcheinander bringe.

Die Bücher spielen in Venedig, welches sich von „unseren“ im wesentlichen, dadurch unterscheidet, dass die Stadt magisch ist. Es gibt Meerjungfrauen und Zauberspiegel, Spiegelschemen und noch viel mehr. Protagonistin ist das Waisenkind  Merle, die bei dem Zauberspiegelhersteller Arcimboldo in die Lehre geht. Hinzukommt Junipa, die schon in Blind geboren ist und auch bei Arcimboldo eine Ausbildung anfängt.
Dort angekommen entwickeln sich die Dinge nicht, wie sie sollten. Die Ägypter wollen die Stadt angreifen/erobern und Merle lernt die fließende Königin kennen und ein großes Abenteuer steht bevor.

Den ersten Band fand ich total super. Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und ich mochte die Idee eines magischen Venedigs und die Protagonistin fand ich auch weitestgehend sympathisch. Meyer’s Schreibstil hat mich trotz der EInfachheit in den Bann gezogen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Nichtsdestotrotz fand ich das Buch nicht spannend genug, was für mich bei Fantasy Büchern eigentlich ein Muss ist.
Den zweiten und dritten Band habe ich denn doch nicht mehr so genießen können und vor allem im Dritten schreitet die Story mit so großen Schritten voran, dass ich ein wenig überrumpelt war und auch kurz raus war. Fand es schade, dass sich alle Fragen, die man sich während des Lesens gestellt hat in weniger als drei Seiten beantwortet wurden und man dann ein wenig schockiert da stand ohne dass das Buch zu Ende war.

Mein Fazit:
Kann das Buch empfehlen, aber ich finde es nimmt ab mit den zweiten und dritten Band, was nicht hätte sein müssen. Die Charaktere sind allesamt sehr schön ausgearbeitet und sympathisch, auch wenn ich bis zum Ende kein wirklich positives Verhältnis zur fließenden Königin aufbauen konnte. Denn sie war mir zu gekünstelt „mysteriös“.

Auf der Skala von 1 bis 10 gibt es von mir 6 Punkte


[Rückblick]August 2013

Da war der August schon wieder um. Viel zu schnell, wie ich finde. Aber jetzt kommt der September, goldene Blätter, kürzere Tage, Regen und Waldspaziergänge. Freu mich jedes Jahr auf’s neue, auf die schönste Zeit des Jahres, zumindes ist der Herbst das für mich.

Bin diesen Monat auch total zufrieden mit meiner Statistik. Ich habe angenehm viell gelesen, konnte ein wenig entspannen und locker in den September gehen.

Meine gelesenen Bücher für den Monat September waren:

– Das Steinerne Licht von Kai Meyer
– Die Rebellion der Maddie Freeman von Katie Kacvinsky
– Das Gläserne Wort von Kai Meyer
– Wintermädchen von Laurie Halse Anderson

Top für mich diesen Monat waren zwei Bücher, zum einen “ Die Rebellion der Maddie Freeman“ und „Wintermädchen“. Letzteres hat mich vorallem mit seinem Schreibstil überrascht und beeindruckt.  Flop des Monats war „Das Gläserne Licht“ von Kai Meyer, die Rezension zur Merle-Triologie folgt hoffentlich noch die Tage

Angefangen im Monat August habe ich zwei Bücher, die ich aktuell auch noch lese, und wohl in meine Statistik für September landen werden und zwar:

– Die Verratenen von Ursula Poznanski
– Looking for Alaska von John Green

Letzteres endlich wieder auf Englisch, hab gefühlt seit 2 Jahren nichts mehr im Original gelesen, was ich sehr bedauer.
Bei den Serien gibt es nichts neues, bin nicht viel zum Gucken gekommen und Privat: Der Monat August ist um, ab heute war ich in der FH zum Mathe Vorkurs. Dementsprechend eine kleine Prognose; der September wird kein guter Lesemonat: Mein Studium fängt an und nebenbei muss ich noch Geldverdienen. Aber warten wir mal ab. Dadurch fahr ich auch wieder mehr Bus und Bahn, wo ich immer ein Buch dabei habe.

Wünsche allen einen tollen September,

Nerwen.


[Rückblick] Juli 2013

Da war der Juli schon wieder rum und wir haben schon August. Irgendwie ging mir der Monat viel zu schnell rum, aber ich bin trotzdem einigermaßen zufrieden mit meiner Lesestatistik. Damit fangen wir mal an:

Gelesen habe ich folgende drei Bücher:

– Der Märchenerzähler von Antonia Michaelis
– Isola von Isabel Abedi
– Die fließende Königin  von Kai Meyer

Wobei ich ersteres bereits im Juni angefangen hatte. Bin mit der Anzahl an Büchern eigentlich sehr zufriedern. Abgebrochen habe ich auch ein Buch, das erste dieses Jahr und zwar “ Das Restaurant am Ende des Universums“ von Douglas Adams. Obwohl ich es fast ganz durch hatte konnte ich nicht mehr, war einfach so garnicht mein Ding.

Momentan lese ich:

– Das Flüstern der Nacht von Peter V. Brett

und den zweiten Teil der Merle Triologie von Kai Meyer: “ Das Steinerne Licht“. An ersteren werde ich auch noch eine ganze Zeit knabbern, da sich 1000 Seiten einfach sehr langsam lesen und ich vor Wälzern immer so abgeschreckt bin. Da brauche ich einfach Lesepausen.

Serien geschaut habe ich natürlich auch wieder: Mit Game of Thrones, dritte Staffel,bin ich inzwischen durch und muss jetzt noch ewig bis zur vierten warten. True Blood habe ich weitergeschaut und bin bei der Hälfte der zweiten Staffel, nur bei Breaking Bad hänge ich gerade am Ende der zweiten Staffel, bin da also nicht so vorran gekommen.

Dann gibt es ein paar private Neuerungen. Als erstes habe ich den ersehnten Studienplatz bekommen für Media Systems, d.h. ab Anfang September bin ich am Studieren und freue mich sehr darüber mit Mitte zwanzig doch noch studieren zu können. Und passend zum Studium habe ich auch einen Nebenjob im Reformhaus ergattert, den ich ab heute, den 1. August ausüben darf. Also definitiv weniger Zeit zum Lesen. Spätestens ab September werde ich sehr im Stress stecken und hoffe, dass der Blog nicht allzu sehr darunter leidet, aber privates geht leider vor.

Das war’s erstmal mit dem Monatsrückblick, ich geh gleich erstmal Geld verdienen und wünsche Euch einen guten Start in den neuen Monat.


[Ausgeliehen] Merle-Triologie

Freue mich gerade total. War heute doch noch zur Bücherhalle hin, um ein paar Kopien zu machen und natürlich zu stöbern. Eigentlich habe ich ja noch „Das Flüstern der Nacht“ aber Lesestoff ist ja immer Willkommen.
So bin ich also zielstrebig zur Jugendabteilung gegangen und habe ganz tolle Bücher gefunden, die ich hoffentlich in den nächsten, letzten Wochen meiner Ferien verschlingen werde. Aber nicht lang schnacken, kopp in Nacken oder so O.o

 

Zunächst einmal konnte ich die gesamte „Merle“-Triologie von Kai Meyer ergattern, die ich schon seit längerem lesen wollte und auf die ich mich schon total freue. ich habe noch nie etwas von Kai Meyer gelesen und das Setting „Magisches Venedig“ klingt einfach hinreißend. Diese Bücher werde ich auf jeden Fall zu allererst lesen.

Und dann habe ich noch „Die Verratenen“ von Ursula Poznanski gefunden. Von dieser Autorin habe ich ja schon „Erebos“ und „Saeculum“ verschlungen und geliebt, da kann der Auftakt zu einer Dystopie Triologie auch nur gut werden.

Zu guter Letzt habe ich noch „Die Rebellion der Maddie Freeman“ von Katie Kacvinsky mitgenommen, was eigentlich nur am Cover lag. Den Klappentext habe ich erst zu Hause durchgelesen.